#Umgang mit Stress im Bewerbungsgespräch


Wie Stress in Bewerbungsgesprächen entsteht und Du damit umgehen kannst, erläuteren die Gastautorin Antonia Urban und ich in diesem Beitrag.

Bewerbungsgespräche führen zu besonderen Stressreaktionen. Als Bewerber stehst Du im Zentrum der Aufmerksamkeit. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass für die Mehrheit der Menschen Situation, in denen sie bewertet werden, Stress erzeugen. Es gibt drei Arten auf Stress zu reagieren. Mit Flucht, Kampf oder Erstarrung. Alle drei sind im Bewerbungsgespräch äußerst ungünstig. Was also tun, um im nächsten Vorstellungsgespräch nicht in Stress zu verfallen?


Stress entsteht im Kopf

Stress entsteht durch eigene Gedanken. Im Gespräch läuft dieser Gedankenablauf meist unbewusst ab. Du fühlst Dich beispielsweise bei einer Frage ertappt und Dir fällt keine passende Antwort ein. Bei den meisten Bewerbern entsteht dadurch Stress.


Es ist hilfreich, wenn wir uns vor dem Beginn des Bewerbungsgespräch gedanklich darauf einstellen, dass solche Situationen kommen können, aber auch wieder vorübergehen. Auch die Selbstberuhigung läuft gedanklich ab und vermindert den Stress.


Keine Scham im Vorstellungsgespräch

Das Gefühl Scham kann im Bewerbungsgespräch auch noch sehr hinderlich sein und inneren Stress erzeugen. Es gibt nicht wenige Menschen, die sich für irgendetwas im Berufsleben schämen. Der Jobverlust, die fehlende Beförderung, der Studienabbruch und viele weitere Beispiele lassen sich finden. Manchmal ist die Scham unbewusst vorhanden, was vor allem auffällt, wenn sich Bewerber im Vorstellungsgespräch rechtfertigen. Mache Dir darüber Gedanken, ob es etwas in Deiner beruflichen Vita gibt, über das Du ungern sprichst. Ist Dir dies bewusst, dann erwischt es Dich nicht kalt im Vorstellungsgespräch. Selbstberuhigung hilft in diesem Fall sehr gut.


Im Coaching mache ich mit meinen Klienten folgende Übung:

Scham-Gedanken identifizieren und gedanklich in der Mülltonne entsorgen. Ein Jobverlust, der Studienabbruch, der Rauswurf in der Probezeit usw. sind keine Gründe sich zu schämen. Die Mehrheit der Bewerber hat mindestens einmal während der Ausbildung oder im Berufsleben eine dieser Erfahrungen gemacht. Viele Menschen beschreiben dies sogar mit etwas Abstand als lehrreiche Episoden im Berufsleben, die persönlich sehr hilfreich für die berufliche Weiterentwicklung waren.


Als Angebot für Dich hier noch ein Gastbeitrag von der Entspannungspädagogin, Coach & Heilpraktikerin für Psychotherapie Antonia Urban aus München.


Innerlich gestärkt zu Deinem Bewerbungsgespräch

Du kannst Deine innere Stärke gezielt aufbauen und trainieren!

Dazu zeige ich Dir zwei Möglichkeiten:

1. Körperlich zur inneren Stärke


· Achte auf Deine Körperhaltung und spüre Anspannungen auf, die durch Stress oder Nervosität ausgelöst werden. Hierzu dient z.B. der Body Scan


· Achte auf einen entspannten Atem. Stresssituationen zeigen sich in der Atmung und Du kannst durch gezielte Atemübungen zur Ruhe kommen und innerer Sicherheit gewinnen.


· Setze ein leichtes und freundliches Lächeln auf. Auch wenn es sich anfänglich unnatürlich anfühlt, es wirkt sich positiv auf Deine Stimmung aus

2. Gedanklich zur inneren Stärke


· Deine Gedanken kannst Du glücklicherweise selbst steuern. Achte vor dem Bewerbungsgespräch auf stärkende und unterstützende Gedanken. Diese kannst Du als Affirmation üben. Affirmationen sind positive persönliche Leitsätze. Du solltest Dir diese mehrmals täglich vorsagen, bis sie tief verinnerlicht sind, z.B. „Mit meiner Ausstrahlung und Kompetenz überzeuge ich im Gespräch“, oder „Ich bin ruhig und entspannt, mein Gegenüber ist mir wohlgesonnen“.


· Erstelle eine Liste von beruflichen und emotionalen Stärken und stelle diese in Deinen gedanklichen Fokus. Dazu ist es hilfreich sich an bereits erreichte Erfolge zu erinnern, oder an positive Aussagen des sozialen Umfeldes.

Antonia Urban Entspannungspädagogin, Coach & Heilpraktikerin für Psychotherapie

Ganghoferstr. 80, 81373 München

Kontaktaufnahme unter: info@innerlich-gestaerkt.de


Herzlichen Dank für Deinen Gastbeitrag, Antonia.


Sprich Dir vor dem persönlichen Gespräch also gut zu und lenke Deine Aufmerksamkeit auf Deine Stärken und Erfolge.


Viel Freude beim Führen stressfreier Bewerbungsgespräche und danke für das Lesen meines Blogartikels zum Umgang mit #Bewerbungsstress

KONTAKT

Andreas Huber | Karriereberatung

Sendlinger Strasse 24 | Durchgang Asamhöfe

80331 München

​​

Tel.: +49 (0) 160 7426167

mail@karriereberatermuenchen.de

  • Weißes Xing
  • LinkedIn Profil Andreas Huber

© 2020 Berufscoaching | Karriereberatung | Neuorientierung