Bewerbungsvorlagen und tipps vom Bewerbungscoach

Erfahrungen hervorheben

Aufgabenprofile und Verantwortlichkeiten erklären

Zeige Deine Motivation

Im Motivationsschreiben auf das Unternehmen eingehen und Eigenmotivation zeigen

Mit Referenzen glänzen

Persönliche Referenzen von Vorgesetzten oder Kunden helfen

Professionelle eMail Adresse angeben

Kleinigkeiten können den Bewerbungserfolg verhindern.

Bewerbung mit Farbe

Am besten farbiges und schwarz/weiß Exemplar als PDF schicken.

Persönlichkeit zeigen

Was macht Dich als Mensch aus und wer bist Du.

6 Bewerbungsbausteine - ein Leitfaden

Ideen und Anregungen für Deine Bewerbungsunterlagen vom Bewerbungscoach.

 
 
  1. Optik und Gestaltung Deines Lebenslaufes

 

  • Welche Optik soll Deine CV Vorlage haben?

 

Kostenlose Vorlagen für Deinen CV findest Du hier

(ein Service von XING)

Farbe mit Bedacht wählen.

Bedenke, dass Deine Bewerbungsunterlagen vor dem Gespräch ausgedruckt werden könnten. Wenn nur ein Schwarz-Weiß-Drucker verwendet wird, dann sehen die ausgedruckten Unterlagen farblich nicht mehr so, wie am Bildschirm aus.

Tipp: Vorher einen Probedruck in schwarz-weiß machen.

Was zeichnet Dich aus und wie möchtest Du dies im Lebenslauf ausdrücken? Wie machst Du schnell auf Dich aufmerksam?

 

Übungsbeispiel zur Ideenfindung:

Finde den zu Dir passenden Titel aus den Beispielen unten.  

 

Versuche Dir Gedanken zu machen, wie Du inhaltlich und optisch in den Bewerbungsunterlagen durch Logo, Gestaltung und Texte diesem gerecht wirst.

 

Tipp: Vielleicht findest Du einen passenden Slogan oder Spruch, der Dir entspricht.

Der Verkäufer – Der Macher – Der Kreative – Der Vielseitige – Der Organisator – Der Analytiker –

Der Umsetzer – Der Innovator – Der Vernetzer – Der Techniker – Der … (was macht Dich aus?)

Wissenswertes: Studien haben gezeigt, dass sich der Bewerbungsempfänger durchschnittlich weniger als 60 Sekunden mit Deiner Bewerbung beschäftigt.

 

2. Ideen für das Perfekte Bewerbungsfoto

 

  • Welches Bewerbungsfoto ist passend?

 

So bist Du gut vorbereitet auf Deinen Fototermin:

Tipp: Recherchiere in Sozialen Netzwerken, wie XING und Linkedin nach Fotos von Unternehmensmitarbeiter, bei dem Du Dich bewirbst. Wie diese auf den Profilfotos gekleidet sind, gibt Dir eine gutes Bild.

 

Orientiere Dich bei der Wahl Deines Bewerbungsfoto-Outfits am Kleidungsstil der Kollegen auf derselben oder der nächst höheren Hierarchieebene, für die Du Dich beim zukünftigen Arbeitgeber bewirbst. Diese Orientierung hilft Dir auch für das spätere Vorstellungsgespräch.

 

3. Tipps für die Inhaltliche Struktur Deines Lebenslaufes

 

  • Welche Stationen in Deinem Berufsleben sind am wichtigsten für die Stelle, auf die Du Dich bewirbst?

 

Stelle diese im CV inhaltlich besonders heraus. Dies kannst Du durch weitere Stichpunkte und Erläuterungen machen, zum Beispiel Verantwortlichkeiten und Größenordnungen (Mitarbeiterzahl, Umsatzgrößen, Einkaufsvolumen usw.) nennen.

Erklärungen Deiner Position schaffen Klarheit für welche Projekte, Aufgaben und Bereiche Du zuständig bist und warst.

 

  • Wie ausführlich beschreibst Du jede einzelne Position?

 

Tipp: Verwende für die relevanteste Stelle im CV mehr Platz.

 

Wie ausführlich Du jede einzelne Position beschreibst, das hängt von der Anzahl Deiner Stationen ab. Sind es mehr als drei, dann spielen Jobs mit wenig Bezug zur ausgeschriebenen Stelle eine geringere Rolle und können weniger Platz einnehmen als die mit einer höheren aktuellen Relevanz.

 

  • Wann hilft ein Kompetenzprofil als Teil des Lebenslaufes?

 

Tipp: Dein persönliches Kompetenzprofil als optimale Zusammenfassung.

 

Sind viele Positionen mit vergleichbaren Verantwortungen und Aufgaben, dann kann die Erstellung eines Kompetenzprofils eine gute Zusammenfassung und mehr Übersicht für die Bewerbungsempfänger bieten.

Du sparst Dir dann inhaltliche Wiederholungen in den einzelnen Stationen.

 

4. Dein Motivationsschreiben

 

  • Wer liest Dein Motivationsschreiben?

 

Überlege Dir wer Dein Schreiben vermutlich lesen wird. Wie schaffst Du gezielt bei dieser Person Aufmerksamkeit. Die meisten Bewerbungsempfänger überfliegen Bewerbungen nur kurz und schauen sich nur die für sie wichtigsten Punkte genauer an.

 

  • Warum bewirbst Du Dich auf die Stelle und bei dem Unternehmen?

 

Bei der Verfassung des Motivationsschreiben am besten den Bogen von den gewünschten Qualifikationen zu Deinen spannen. Nutze beispielsweise Schlagworte oder Slogans von der

Unternehmenswebsite, die Dich besonders angesprochen haben.

 

Tipp: Gehe auf jeden Fall darauf ein, warum Du Dich speziell bei diesem Unternehmen bewirbst.

 

  • Welche Länge ist ideal?

 

Eine knappe halbe bis maximal dreiviertel Seite erscheint für das Motivationsschreiben ausreichend. Die Aufmerksamkeitsspanne der Bewerbungsempfänger dürfte meistens nicht länger sein.

Gib dem Motivationsschreiben beispielsweise folgende Struktur:

Eigene Vorstellung – Stellenbezug – Unternehmensbezug – Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

 

5. Mit Arbeitszeugnissen und Referenzen punkten

 

  • Welche Arbeitszeugnisse fehlen eventuell noch?

 

Die Dateigröße der Zeugnisse sollte nicht über 2 MB liegen, am besten noch kleiner. Einige Online Bewerbungsportale haben Begrenzungen bezüglich des Dateivolumens.

Komprimiere Deine Dateien zum Beispiel mit kostenlosen Online Tools im Netz. Eine Anleitung findest Du hier (ein Service von CHIP)

 

  • Gibt es ehemalige Vorgesetzte, Kunden oder Kollegen, die als Referenz dienen können?

 

Tipp: Persönliche Referenzen können sehr hilfreich sein und mehr über Dich aussagen als Arbeitszeugnisse.

Wenn Du ein eigenes Profil auf Linkedin anlegst, hast Du die Möglichkeit ehemalige Vorgesetzte, Kunden oder Kollegen, um eine Referenz zu bitten. Diese ist dann auf Deinem Profil veröffentlicht.

Hier ein Link zur Website Linkedin-Referenzen-erstellen

Darauf kannst Du sehr gut in Deiner Bewerbung hinweisen, wenn Du eine Verlinkung zur Referenz auf Deinem Linkedin Profil setzt.

 

6. Jobwechsel richtig erklären

Kurze Beschäftigungsverhältnisse von unter zwei Jahren im Lebenslauf zu erklären, kann hilfreich sein, um die Einladung zum Vorstellungsgespräch zu erhalten.

Hier ein leicht umsetzbares Beispiel:

Der 45jährige Michael wurde vor einem Jahr von einem Unternehmen in der Automotive Industrie für eine neu geschaffene Stelle als „Projektmanager Neugeschäfte“ abgeworben. Aufgrund eines Geschäftseinbruches wird die Stelle nun gestrichen.

In seinem Lebenslauf stellt er diese Station folgendermaßen dar:

05/2019 – 04/2020  Musterfirma AG, München (Automotive Zulieferer – 3.500 MA)

  • Projektmanager Neugeschäfte

 

  • Verantwortung für das Projekt New Business in einer neu geschaffenen Position

  • Führung eines Teams von zwei Mitarbeitern

  • Erforschung von Wachstumspotentialen innerhalb der Automotive Branche

  • Erstellung eines Wachstumsplans für die Geschäftsleitung

  • Besuch von relevanten Messen und Branchenveranstaltungen

  • Zusammenarbeit mit den Abteilungen Sales und Einkauf

  • Reporting an den Geschäftsführer Sales & Expansion

 

(Beendigung der Zusammenarbeit und Wegfall der Stelle aufgrund eines Geschäftsrückgangs – Für Referenzen steht Ihnen mein Vorgesetzter Herr Vertriebsmüller zur Verfügung)

 

Der Bewerbungsempfänger kann somit klar erkennen, dass die neue Stelle im Unternehmen weggefallen ist.

Tipp: Wer direkt eine Person als Referenz angeben kann, wischt alle Bedenken weg.

Wissenswertes: Kurze Beschäftigungsverhältnisse sind meist Resultat von Stellenabbau, Umstrukturierungen im Unternehmen, Ergebnisrückgänge oder Arbeitsplatzverlagerungen.

Damit kannst Du als Bewerber offen umgehen, es sei denn Du unterliegst einer Verschwiegenheitsklausel im Aufhebungsvertrag. Bei Bewerbungen an Mitbewerber vorsichtig mit der Nennung interner Informationen umgehen.

Hilfen für die Erstellung dEiner BewerbungsunteRlagen

Gratis Vorlagen zum Download

KONTAKT

Andreas Huber | Karriereberatung

Sendlinger Strasse 24 | Durchgang Asamhöfe

80331 München

​​

Tel.: +49 (0) 160 7426167

mail@karriereberatermuenchen.de

  • Weißes Xing
  • LinkedIn Profil Andreas Huber

© 2020 Berufscoaching | Karriereberatung | Neuorientierung